Thermografie

 

 

halb gedämmt
So sieht es aus,
wenn ein Haus nur halb gedämmt wird.
Links auf der Fassade sind 6 cm Dämmung aufgebracht

Randbedingungen der Außenthermografie:

+ Die Temperatur zwischen innen und außen sollte mind.15 Kelvin innerhalb 24h haben.
+ Keine Sonneneinstrahlung auf das Gebäude vorher gewesen sein.
+ Noch keine Lüftung stattgefunden haben.
+ Keine offenen Fenster oder Türen.
+ Die Nachtabsenkung sollte einen Tag zuvor abgeschaltet sein.

Die besten Bedingungen herrschen zwischen Oktober und März

Die Innenthermografie lässt sich leichter durchführen,
da in der Regel die Temperaturspreizung viel höher ist ( Innen - Außen ).
Hier kann man die Leckagen und Wärmebrücken leichter lokalisieren.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Ortung von Heiz - und Warmwasserleitungen.

... hier einige Beispiele:

rot = warm ------ blau = kalt

Praxis Hier wurde in einer Zahnarztpraxis die Fußbodenheizung geortet, um danach Bohrungen festzulegen



Fachwerk Fachwerk1 Hier ist gut das Fachwerk hinter dem Putz zu erkennen. Die Hölzer isolieren besser als die Ausfachungen.



Pfarrhaus Pfarrhaus1 Bei desem Haus wurde nachträglich ein Fenster zugemauert. Hier wurde sicherlich Dämmmaterial eingebracht.


Kellersockel Kellersockel1 Das Obergeschoss wurde gedämmt, die Souterrainwohnung wurde dabei nicht berücksichtigt.



Dachrinne Dachrinne1 Um das Regenwasserfallrohr wurde eine Außenwanddämmung angebracht. Dadurch hat man hier eine größere Wärmebrücke verursacht.

 

Dach Bei dieser Bild in Bild Darstellung, sieht man eine größere Wärmebrücke auf der Dachfläche .

Die Aufnahmen wurden mit der Thermografiekamera Fluke TIR1 gemacht.
Die Kamera macht ein Wärmebild und gleichzeitig ein normales Foto als Digitalbild.
Die Bilder kann man Überlagern bzw. als Doppelbild darstellen.

Wärmebrücken:

Balkonplatte
rot = warm---------blau = kalt
Die Balkonplatte kragt nach links aus, rechts ist der Wohnraum mit 20°C

Wenn man die Außenwand dämmt und die Balkonplatte nicht berücksichtigt baut man sich eine Wärmebrücke ein. Die Oberflächentemperatur auf der Innenwand ist ca. 19,5° C,
an der Wärmebrücke innen ist ca. 16° C die Temperatur. Bei ungünstiger Lage besteht die Gefahr von Kondensatniederschlag und Schimmelbildung.
Wärmebrücken werden durch Thermografie sehr gut erkannt.

nach oben